Schmeckt-LogoRezept des Monats September

008015Im September ist der das ganze Jahr über erhältliche Brokkoli besonders günstig, Orangen haben ihre Hauptzeit allerdings erst später. Deshalb kann es bei mir vorkommen, dass ich selbst eingefrorene Orangenschale nehmen muss.

Wenn es schnell gehen soll, fehlt auch schon mal die Petersilie zu den Kartoffeln.

Beachten Sie, im  SLogo12Hoch - Kochbuch-Programm erfahren Sie natürlich auch, wie man Kartoffeln schält oder Orangen filetiert. Hier ist nur die Kurzform zu sehen. Die Maße beziehen sich hier immer auf fertig vorbereitete Zutaten.

Fischfilet in Orangensoße mit Brokkoli

Rechtzeitig den Fisch auftauen und vorbereiten, dann die Orangen filetieren, den Brokkoli vorbereiten, die Salzkartoffeln aufsetzen, danach den Fisch in die Pfanne legen. Danach die Brokkoliröschen kochen. Zuletzt die Soße.

Petersilienkartoffeln

Große Kartoffeln längs halbieren oder dritteln.

1200 g Kartoffeln mit
2 TL Salz
ca. 1 l Wasser 8-10 Minuten im Dampftopf oder 20 - 25 Minuten im normalen Topf kochen.
Die Kartoffeln abgießen.
2 geh. EL glatte Petersilie
oder krause Petersilie
sehr fein gehackt auf die Kartoffeln geben, den Topf mit geschlossenem Deckel drehen, bis die Petersilie mit den Kartoffeln gut gemischt ist.

Die Petersilie kann auch die letzten Minuten mitgekocht werden. Stiele könnten auch von Anfang an dazu.

008007Pangasius in Orangensoße

 

1 - 2 unbehandelte Orangen Mit einem Zestenreißer etwas von der Schale abraspeln, die Orangen filetieren, den Rest auspressen und den Saft auffangen.
40 g Butter in einer Pfanne bei niedriger Temperatur schmelzen lassen.
900 g Pangasiusfilet ;oder Schollenfilet kürzer garen 1-2 Stunden angetaut und die Orangenschale und den Orangensaft hinzugeben. Mit
1 TL Salz bestreuen.
Den Fisch bei sehr geringer Hitze ohne Deckel etwa 10-15 Minuten garen, bis er nicht mehr durchsichtig ist, aber noch glasig glänzt.
Nach 5 Minuten die Orangenfilets hinzugeben, damit sie auch warm werden.

007241Brokkoligemüse

Wenn ich es sehr eilig habe, benutze ich die Stiele nicht direkt, sondern koche und pelle sie später. Brokkoli nicht zu stark zu garen, erfordert Ihre ganze Aufmerksamkeit.

1 l Wasser
;oder alte Brokkoli-Brühe (weniger salzen)
in einem großen Topf mit Deckel aufkochen.
2 TL Salz und die noch ungepellten, längs halbierten Stiele von
1 kg Broccoli Röschen von den Stielen geschnitten darin 10 Minuten köcheln lassen.
Dann die Stiele mit einem Schaumlöffel herausnehmen und kurz in kaltes Wasser legen.
Wenn sie kühl genug sind, die Stiele von unten her abpellen.
Das Wasser wieder aufkochen, die Röschen hineingeben,
1 geh. EL fr. oder tiefgefr. Estragon hinzugeben, unterheben und den Deckel schließen. Die Röschen 3- 4 Minuten kochen.
Dann SOFORT mit einem Schaumlöffel schnell entnehmen und in einen Durchschlag geben oder den Durchschlag in einen Topf stellen und die Röschen abgießen.
Immer wenn die Röschen nicht sofort serviert werden, mit kaltem Wasser abbrausen, damit sie nicht nachgaren!

Das Kochwasser nicht wegwerfen, sondern einfrieren oder kalt stellen und spätestens am nächsten Tag verwenden. Für dieses Gericht können auch noch einige angeröstete Mandelblättchen auf den Brokkoli gegeben werden - das passt sehr gut zum fruchtigen Fisch

Servieren/Soße fertigstellen

Wenn alles fertig ist, Kartoffeln und Brokkoli auf den Tisch bringen, den Fisch herausnehmen und auf die vorgewärmten Teller geben.

Die Flamme unter der Pfanne hochstellen.
100 g Creme Fraiche (30%) mit der Soße in der Pfanne verrühren, Pfanne von der Flamme nehmen und
30 g sehr kalte Butter in Stückchen schneiden und unter die Soße schlagen, um sie etwas zu binden.

Wenn es zu wenig Soße sein sollte, kann auch noch etwas frisch ausgepresster Orangensaft und Butter hinzugegeben werden, dann auch nachsalzen. Wichtig ist, dass es jetzt schnell geht, damit das Essen nicht kalt wird.