Schmeckt-LogoRezept des Monats April:
Radicchio und Bärlauch

004072 Wie im März, so gibt es auch im April nicht viel frisches Gemüse. Aber auf dem Markt ist Bärlauch im Bund gut gut zu bekommen. Bezahlbar ist er auch. Bärlauchpesto mache ich jetzt auf Vorrat, Lachs mit Bärlauchsoße gibt es als Sonntagsessen und dieses Rezept als abendlichen Imbiss.

Raddicchio ist eigentlich im Winter dran, aber er ist auch das ganze Jahr über zu bekommen. Nach dem Motto "Winter grüßt Frühling" kombinieren wir also Winter mit Frühling.

Schnittlauch kann schon lange geerntet werden oder ist auf dem Markt gut zu bekommen.

004271

Der Salat ist sehr herzhaft, eine Gaumenfreude für Liebhaber kräftiger Aromen und ein Fest für alle, die es auch mal ein wenig bitter mögen.

Wie immer sollten Essig und und Öl und Öl mit einem Schneebesen so vermischt werden, dass es eine glatte Soße ergibt, die ein wenig dicklich geworden ist.

 

Radicchio mit Speck und Bärlauch

Dieser Salat schmeckt durch die Kombination der Zutaten so gut, dass Sie nicht versuchen sollten, sie durch andere zu ersetzen.

Balsamicosoße

Die Soße direkt in einer großen Schüssel zubereiten, in die der Radicchio hineinpasst.
2 EL Balsamico-Essig
0,5 SL Salz verrühren oder ein paar Minuten stehen lassen.
6 EL Olivenöl darauf geben.
Erst kurz vor Gebrauch mit einem kleinen Schneebesen zu einer cremigen Soße schlagen.

Salatzutaten

1 EL Olivenöl in eine Pfanne geben und
75 g durchwachsenen Speck fein gewürfelt darin langsam bei ziemlich kleiner Flamme kross werden lassen (dauert bis zu 20 Minuten!)
300 g Radicchio in mundgerechte Stücke geschnitten in einer Schüssel mit der Salatsoße vermischen und auf Portionstellern anrichten.
20 g Bärlauch in feine Streifen geschnitten mit
40 g Schnittlauch sehr fein geschnitten vermischen.

Bärlauch-Schnittlauchmischung und Speckwürfel auf den Salat streuen.
Unbedingt sofort servieren.

 

 

(Rezeptnummer 345)